Vereinbaren Sie einen Termin

T: 0621 857 656

Unsere Adressdaten

Carola D‘Mexis und Kollegen
Friedhofstr. 5
68199 Mannheim

Sprechzeiten

Montag - Freitag:
09.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag / Donnerstag:
14.00 bis 18.00 Uhr

Termine auch nach persönlicher Vereinbarung,
auf Wunsch auch häusliche Versorgung.

Carola D‘Mexis und Kollegen - Logo

Seit 1994 Ihr Therapiezentrum in Mannheim

Wir sind Ihre Ansprechpartner wenn es um LipoPower-Gefäßtherapie, Ozontherapie, IHHT-Höhentraining
und das Diagnostizieren von Allergien auf Zahnmaterialien und Implantate geht.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin 0621 857 656

Ozontherapie & Ozonbegasung

Für die Ozontherapie setzt das Therapiezentrum für Naturheilkunde in Mannheim medizinisches Ozon ein. Dieses ist eine Mischung aus reinstem Ozon und reinstem Sauerstoff (0,05 bis maximal 5 Prozent).

Das medizinische Ozon aktiviert den Zellmetabolismus, moduliert das Immunsystem und reguliert die antioxidative Kapazität des biologischen Systems. Gerne berät unser Team Sie persönlich zur Ozontherapie!


Formen der Ozontherapie

In der Alternativmedizin gibt es verschiedene Anwendungen, bei denen die Ozontherapie eingesetzt wird:

Eigenblutbehandlung

Bei einer Form der Eigenblutbehandlung werden dem Patienten 60 bis 200 Milliliter Blut aus der Vene entnommen, mit einem Ozon-Sauerstoff-Gemisch versetzt und anschließend wieder intravenös in die Vene zurück gespritzt. Durch steriles Einwegmaterial wird bei der Ozontherapie eine Kontaminierungsgefahr durch pathogene Keime nahezu eliminiert.

Die Eigenblutbehandlung dauert in der Regel rund 20 Minuten. Je nach Blutmenge und der Punktierbarkeit der entsprechenden Venen oder einer möglichen Begleitmedikation (ACE-Hemmer) kann sie bis zu 90 Minuten dauern. Das Hänsler-Gerät der Firma OZONOSAN hat eine photometrische Ozon-Konzentrationsmessung. Das ermöglicht bei der Ozontherapie eine genau kontrollierbare Ozonabgabe.

Ozonisiertes Olivenöl

Die äußerliche Auftragung von ozonisiertem Olivenöl auf infizierte Wunden ist eine weitere Form der Ozontherapie.

Kleine Eigenblutbehandlung

Bei der so genannten „kleinen Eigenblutbehandlung“ werden nur 10 bis 20 Milliliter Blut entnommen, mit einem Sauerstoff-Ozon-Gemisch verschüttelt und dann in die Muskulatur injiziert.

Beutel-Ozonbegasung

Die äußerliche Begasung von Wunden mit Ozon wird auch als „Beutelbegasung“ bezeichnet. Bei dieser Ozontherapie wird das Ozongas mithilfe eines Beutels um betroffene Hautbereiche herum konzentriert. Die auf und in der Haut vorhandenen Erreger und Pilze werden dadurch nahezu gänzlich abgetötet.

Durchgeführt wird diese Form der Ozontherapie bei venösen, arteriellen oder diabetischen Beingeschwüren, infizierten „Platzwunden“, wegen Wundinfekten wieder eröffneten Operationswunden oder präventiv offen gelassene Wunden. Auch infizierte Fisteln (zum Beispiel Sakraldermoidfisteln oder Fisteln bei der Darmerkrankung Morbus Crohn) werden so behandelt.

Rektale Ozonbegasung

Bei der „rektalen Ozonbegasung“ werden dem Patienten mittels Einwegkatheter, der etwa zehn Zentimeter tief in den Darmausgang eingeführt wird, bis zu 300 Milliliter Ozon-Sauerstoff-Gemisch mit einer Klistierspritze eingespritzt. Das Ozon kommt mit der Darmwand in Kontakt und soll dabei chemische Reaktionen auslösen - ähnlich, wie sie bei der großen Eigenbluttherapie in der Glasflasche bei Zugabe des Gasgemisches zum Blut stattfinden sollen.

Subkutane Ozon-Sauerstoff-Injektion

Die subkutane Ozon-Sauerstoff-Injektion (Injektion unter die Haut) ist eine weitere therapeutische Anwendung von Ozon. Diese Form der Ozontherapie sorgt dafür, dass Schlacken im Gewebe durch eine Erhöhung der Durchblutung abgetragen werden (z. B. Warzen).

Ozon-Wasserspülung

Nicht nur eine Darm kann von krank machenden Bakterien und Pilzen befallen sein, auch die Mundschleimhaut als Eingangspforte zum Darm ist ein wichtiger Bakterienträger. Er kann gesondert durch Ozon-Wasserspülungen der Mundschleimhäute behandelt werden.


Wirkung der Ozontherapie

Häufig kommt die Frage nach der Wirkung der Ozontherapie auf. Nachgewiesen ist, dass Ozon Bakterien, Pilze und Viren abtöten kann. Auch eine kurzzeitige Steigerung der Durchblutung gilt als erwiesen.

In Tierversuchen an Ratten konnten Forscher in Kuba zeigen, dass in die Bauchhöhle verabreichtes Ozon den später mittels Tetrachlorkohlenstoff induzierten Leberzellschaden vermindern konnte.

Italienische Forscher beobachteten in einer 2005 publizierten Anwendungsbeobachtung ohne Kontrollgruppe eine günstige Beeinflussung von verschiedenen Hauterkrankungen und Durchblutungsstörungen durch äußerliche Anwendung von Ozon und ozoniertem Olivenöl. Dabei wiesen sie auf die sowohl schädlichen wie aus ihrer Sicht therapeutisch nutzbaren Eigenschaften von Ozon hin.

Ozontherapie - Indikationen

Die Anwender nennen als Indikationen für die Ozontherapie vor allem Durchblutungsstörungen, Krampfadern, Virusinfektionen, Asthma, Allergien, Gelenkschmerzen. Ozon-Einläufe werden angewendet bei Verstopfung, Hämorrhoiden und der Darmerkrankung Colitis ulcerosa. Mit ozonisiertem Olivenöl werden Wunden, Hautpilz, Ekzeme und Analfissuren behandelt.

Kontraindikationen und Risiken

Durch das bei der Ozontherapie verwendete Dr. Hänsler-Gerät (OZONOSAN-Alpha-Plus) reagiert das Ozongas ausschließlich in einer steril abgeschlossenen Infusionsflasche mit dem Blut des Patienten. Es findet dort sofort eine Bindung an Erythrozyten (roten Blutkörperchen) statt, bevor das Blut an den Patienten zurückgegeben wird.

Somit ist das Ozon nicht mehr in seiner ursprünglichen Form vorhanden und kann dadurch als reines Gas keine Schädigung - der oft im Internet beschriebenen Art - verursachen. Auf steriles Arbeiten sollte bei der Ozontherapie immer geachtet werden. Alte Geräte mit wiederverwendbaren Spritzen und nicht geschlossene sterile Einmal-Verbrauchsmaterialien sollten nicht zur Anwendung kommen.

Frische Herzinfarkte und Schlaganfälle sollten nicht behandelt werden. Ozongas darf nicht eingeatmet werden.

Weitere Informationen zur Ozontherapie und Ozonbegasung finden Sie auf der Website von OZONOSAN.

Quellen: Wikipedia und Ozonosan Dr. Hänsler GmbH, Iffezheim

Ozontherapie

Bei Erkrankungen bei denen Bakterien (z.B Entzündungen), Viren (z.B virale Infekte, Gürtelrose + Herpes-Varianten) und Pilze (z.B Candida-Darm, Fußpilz) eine Rolle spielen ist die Ozontherapie das Mittel der Wahl. Ozon ist eine Sauerstofftherapie. Sauerstoff bedeutet Leben für jede Zelle, ideal bei z.B. Durchblutungsstörungen.

Erfahren Sie mehr

IHHT-Höhentraining

Die Hypoxie-Therapie „Mitopro“ nach Dr. Prokop ist eine Weiterentwicklung des bekannten Höhentrainings. Jede Zelle besteht aus unzähligen „Kraftwerken“, Mitochondrien genannt. Beim gesunden Menschen funktionieren nahezu 100 Prozent der Zellen. Kranke Menschen haben jedoch zum Teil Mitochondrien, die nur zu einem Drittel arbeitsfähig sind. Die Folgen sind Müdigkeit, Energielosigkeit, Organfunktionsstörungen und schnellere Alterung, hierbei kann die IHHT helfen.

Erfahren Sie mehr

LipoPower-Gefäßtherapie

Die LipoPower-Kur verbessert die Gefäßsituation (Hilfe z.B Halsschlagader, Herzkranzgefäße, Demenz). Diese Kur ist nach unseren Erfahrungen die wirkungsvollste Gefäßtherapie mit den geringsten Nebenwirkungen. Dr. Sprachmann - Buch „Die LipoPower Kur: Nie mehr Herzinfarkt oder Schlaganfall!“

Erfahren Sie mehr

Hypnotherapie

Hypnotherapie, Hypnogenetik für den psychischen Bereich. Wir setzen die Hypnotherapie erfolgreich bei Kinderlosigkeit, Allergien, Angststörungen, Panikattacken, Burnout und Schmerzzuständen ein.

Erfahren Sie mehr

Termin vereinbaren

Carola D‘Mexis und Kollegen
Heilpraktiker
Friedhofstr. 5 in 68199 Mannheim

T:
0621 857 656
F:
0621 841 41 79
E:

Sprechzeiten

Montag - Freitag:
09.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag / Donnerstag:
14.00 bis 18.00 Uhr

Termine auch nach persönlicher Vereinbarung,
auf Wunsch auch häusliche Versorgung.

Ihr Therapiezentrum in Mannheim - planen Sie jetzt Ihren Anfahrtsweg!

X
X Drucken Buchwerbung